1. Etappe Harzer Baudensteig

Von Bad Grund vorbei am Albertturm und der Kuchholzklippe mit herrlicher Aussicht nach Lerbach.

Der neue Baudensteig führt an zahlreichen Bauden (Wandergaststätten) vorbei und beschert dem Wanderer ein leichtes Tagesgepäck. Der Einstieg befindet sich in Bad Grund. Die abwechslungsreiche Geschichte des Harzer Kur- und Urlaubsortes Bad Grund ist eng mit dem Iberger Kalkmassiv verbunden. Eisenerze wurden bis in das Jahr 1885 abgebaut. Mitte der 1980er Jahre begann man mit der Heilstollentherapie. Einzigartig im Harz ist auch der Exotenwald „WeltWald Harz“. 600 Gehölzarten aus aller Welt wachsen in einem rund 100 Hektar großen parkartigen Wald. Es ist die bedeutendste Anlage dieser Art in Europa. Auch für Kinder hat Bad Grund einiges zu bieten, z.B. das Sagen- und Märchental, wo jedes Märchenhaus und alle Märchenfiguren in Handarbeit hergestellt wurden. Eine Besonderheit ist das HöhlenErlebnisZentrum „Iberger Tropfsteinhöhle“. Sogar eine Schneeballschlacht im Sommer ist möglich – mit Schnee aus ehemaligen Gletschertöpfen. Gründe genug, um einen Tag in Bad Grund zu verbringen, bevor die erste Etappe des Baudensteigs von Bad Grund nach Lerbach in Angriff genommen wird. Es ist die längste Etappe, aber für eine Einkehr im Albertturm, der ersten Baude am Baudensteig, reicht die Zeit allemal.

Übersicht

Startpunkt

  • Bad Grund Gesundheitszentrum 460

Endpunkt

  • Liehtweg Lerbach 440

Wanderung

  • ca. 22 km
  • 6 Stunden