Von Herzberg nach Bad Lauterberg

Diese Etappe des Karstwanderwegs führt von Herzberg über Scharzfeld und vorbei an der Burgruine Scharzfels sowie der Einhornhöhle nach Bad Lauterberg.

Vom unteren Ende des Marktplatzes in Herzberg, dem Ausgangspunkt der Etappe, geht’s entlang der Sommergasse und dann über den Skaterplatz zum Juessee. Hier stoßen wir auf den Karstwanderweg, der durch einen roten Querbalken mit weißem „K“ auf weißem Grund gekennzeichnet ist. Er führt am Seeufer entlang bis zum Wasserwerk der Stadt Herzberg und dann über die Straße Am Eichelberg aus Herzberg heraus.

Am Ortsausgang führt der Weg unter der Trasse der ehemaligen Eisenbahnverbindung vom Bahnhof Herzberg ins Siebertal durch. Die Siebertalbahn war von 1931 bis 1994 in Betreib und dienste vorrangig dem Güterverkehr zur Papierfabrik im Siebertal. Über Wiesen und Felder schlängelt sich der Weg vorbei am Papen- und Knickelberg nach Scharzfeld. Mit seinen Felsdächern unterhalb des Schulberges bot dieser Ort schon den Menschen der Steinzeit Schutz. Hier bietet sich die Möglichkeit, die Steinkirche bei Scharzfeld zu besuchen. Die bis zu acht Meter hohe, rundbogige Höhle wurde schon in vorgeschichtlicher Zeit besiedelt. Vermutlich im 8. Jahrhundert wurde sie zu einem Kirchenraum erweitert und inspirierte Künstler des 19. Jahrhunderts.

Nach Scharzfeld führt der wunderschöne Weg durch den Wald stetig bergauf. Etwa 1,5 Kilometer nördlich von Scharzfeld erreichen wir die Einhornhöhle, die größte Schauhöhle im Westharz. Berühmt wurde sie durch die Knochen- und Zahnfunde verschiedener ausgestorbener Tierarten, die man dem sagenumwobenen Einhorn zuschrieb.

Von hier geht es wieder hinab ins Tal und dann bergauf, wo  hoch auf einem Dolomitfelsen die Burgruine Scharzfels mit angeschlossener Gaststätte, ein beliebtes Ausflugsziel bietet. Die Burg kann auf eigene Faust erkundet werden und bietet eine herrliche Sicht auf das südliche Harzvorland. Anschließend führt die Route wieder leicht bergab bis in den Ortsteil Barbis. Wer mag, kann hier schon in die Linie 450 einsteigen (Haltestelle Fasanenstraße), wer noch weiter wandern kann, folgt dem Karstwanderweg über die Bundesstraße 243 weiter in Richtung der Kurstadt Bad Lauterberg. Entlang der Oder führt die Strecke am Stadtteil Aue vorbei bis zum Industriedenkmal Gießerei Königshütte. Führungen in dieser sehenswerten ehemaligen Eisenhüttenanlage aus dem 18. Jahrhundert finden nur dienstags statt (in der Wintersaison nur am 2. und 4. Dienstag). Während der Karstwanderweg weiter nach Süden führt, gehen wir von hier aus noch wenige Meter bis ins Stadtzentrum von Bad Lauterberg (Haltestelle Molkereistraße, Linie 450 oder 471), dem Endpunkt der Strecke.

Weitere Infos

Karstwanderweg
www.naturpark-suedharz.de

 

Herzberg
www.herzberg.de

 

Scharzfeld
www.scharzfeld-harz.de

 

Steinkirche bei Scharzfeld
auf www.karstwanderweg.de

 

Einhornhöhle
www.einhornhoehle.de

 

Burgruine Scharzfels
auf www.harzinfo.de

 

Industriedenkmal Königshütte
www.koenigshuette-badlauterberg.de

 

Bilder

ZVSN

Übersicht

Startpunkt

 

Endpunkt

  • Osterode am Harz Mitte
    450 471

 

Wanderung

15 km
3 Stunden
leicht